Fragen nach Bezirk und Thema filtern:

Fragen filtern:

down

44 Fragen & Antworten gefunden.

  • 10.Bezirk

    Ich suche eine Wohnung im Sonnwendviertel. Gibt es noch freie Wohnungen?

    down

    Ja, einige Projekte vergeben noch freifinanzierte Wohnungen:

    Außerdem werden auch geförderte Wohnungen vereinzelt wieder frei. Informationen dazu gibt es bei der Wohnberatung Wien und bei den jeweiligen Wohnungsgenossenschaften. Einen Überblick über die Bauprojekte im Sonnwendviertel findest du hier.


    Du möchtest mehr über das Sonnwendviertel wissen?
    Besuche uns im GB*Stadtteilmanagement in der Landgutgasse 2-4, 1100 Wien! Wir informieren wir dich gerne persönlich zu den Entwicklungen des Gebiets.

    Einen Überblick über die Bauprojekte und weitere Infos findest du auch auf unserer Website.

    Themen: Aufwertung und Sanierung

    Beantwortet am: 10. Dezember 2020

  • ALLEBezirke

    Ich wohne in einem Altbau und mein Mietvertrag ist befristet. Ist es erlaubt, einen neuen befristeten Mietvertrag für die gleiche Wohnung abzuschließen?

    down

    Ja, sogenannte „Kettenverträge“ sind zulässig. Folgende Punkte müssen beachtet werden: Die Befristung muss schriftlich vereinbart werden und die Befristung ist mit mindestens drei Jahren vereinbart.

    Und beachte: Die Verlängerung eines befristeten Mietvertrages erfolgt automatisch, wenn du nach Ablauf weiter Miete bezahlst und der Vermieter sich nie bei dir gemeldet hat. Dann gilt der Mietvertrag als einmalig auf drei weitere Jahre erneuert.
    Wird der Mietvertrag nach Ablauf dieser drei Jahre ein weiteres Mal nicht aufgelöst, gilt er als auf unbestimmte Zeit erneuert.


    Du hast noch mehr Fragen? 
    Wir beraten kostenlos und wienweit zu wohn- und mietrechtlichen Fragen. Für eine persönliche Beratung wende dich an unsere ExpertInnen im nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 10. Dezember 2020

  • 4.Bezirk

    Im Wanda-Lanzer-Park wird umgebaut. Wie wird der Park danach aussehen?

    down

    Der Park, der auf Initative der Bezirksvorstehung neu gestaltet wird, soll für alle NutzerInnen künftig noch mehr Aufenthaltsqualität bringen. Im Vorfeld der Umgestaltung haben wir die ParknutzerInnen zum Mitreden und Mitgestalten eingeladen.

    Nach der Neugestaltung wird es neben unterschiedlichen Sitzmöglichkeiten und einer begrünten Pergola verschiedene Möglichkeiten für Spiel und Spaß wie eine Boulderwand, Balancierstämme, ein Kletternetz, Pedaltrainer, einen Stelzenwald, ein Wasserspiel, eine Rutsche und eine Nestschaukel geben.

    Außerdem wird es auch einige Hochbeete zum Garteln geben. Der bisherige Trinkbrunnen wird versetzt. Die Neueröffnung ist für Anfang 2021 geplant.


    Du willst mehr dazu wissen?
    Hier erfährst du alles zum Projekt „Neugestaltung Wanda-Lanzer-Park“?

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 10. Dezember 2020

  • 3.Bezirk

    Die Aspanggründe werden bebaut. Wo kann ich mich für eine Wohnung anmelden?

    down

    Zwischen 2022 und 2026 werden insgesamt 1.900 Wohnungen auf den Aspanggründen gebaut.

    Für die geförderten Wohnungen werden die Bauträger voraussichtlich im April 2021 feststehen. Ab dann kannst du dich bei den jeweiligen Bauträgern vormerken lassen. Wer die Bauträger sind, erfährst du ab April auf unserer Website. Auch bei der Wohnberatung Wien kannst du dich anmelden. Hier – und nur hier – erfährst du, ob du die Voraussetzungen für eine geförderte Wohnung erfüllst.

    Für die frei finanzierten Miet- und Eigentumswohnungen auf den Aspanggründen kannst du dich unter villageimdritten.at bereits unverbindlich vormerken lassen.


    Du möchtest mehr über die Aspanggründe wissen?
    Besuche uns im GB*Stadtteilmanagement in der Landgutgasse 2-4, 1100 Wien! Wir informieren wir dich gerne persönlich zu den geplanten Entwicklungen des Gebiets.

    Alle Infos zum aktuellen Stand der Planungen findest du auch auf unserer Website.

    Themen: Aufwertung und Sanierung

    Beantwortet am: 10. Dezember 2020

  • ALLEBezirke

    Darf ich vor meinem Geschäft einen Pflanztrog auf den Gehsteig stellen?

    down

    Super Idee! Zuerst solltest du prüfen, ob genug Platz am Gehsteig ist. Zwischen Trog und Straße müssen noch mindestens 2 Meter „Restgehsteigbreite“ frei bleiben. Mit dieser Regelung möchte die Stadt Wien sicher stellen, dass für FußgängerInnen mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl genügend Platz ist, um sich ungehindert zu bewegen.

    Bevor du startest, musst du einen Antrag an die Stadt Wien – Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA 46) stellen. In einem formlosen Schreiben solltest du kurz beschreiben und skizzieren, was du vor hast und wo genau der Trog stehen soll. Einfach an post@ma46.wien.gv.at schicken und die Antwort abwarten. Achtung: Meistens ist eine Gebühr von ca. 70 Euro zu zahlen.

    Pflanztröge im öffentlichen Raum machen die Stadt grüner und regen vielleicht auch andere an, aktiv zu werden. So können wir gemeinsam der Hitze in der Stadt entgegenwirken!

    Du brauchst Unterstützung?
    Wir stehen dir gerne bei Fragen zur Verfügung! Kontaktiere uns einfach im nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 9. Dezember 2020

  • ALLEBezirke

    Wie funktioniert die Fernwärme in Wien?

    down

    Fernwärme Wien liefert die Wärme für über 400.000 Wohnungen und 6.800 Großkunden in Wien. Wien Energie ist der Erzeuger und Lieferant. Ablesung und Verrechnung übernehmen die Wiener Netze oder andere Dienstleistungsunternehmen (z.B. ISTA), die auch die Messgeräte zur Verfügung stellen. Welche Firma das jeweils macht, geht aus der Abrechnung oder einem eigenen Vertrag hervor.

    Für die Umwelt ist Fernwärme deutlich besser als Kohle, Öl oder Gas und verbraucht um bis zu 75 Prozent weniger Energie. Die meiste Energie stammt aus vorhandener Abwärme von Kraftwerksanlagen, Industrie, Müllverbrennung etc. Über das 1.200 km lange Fernwärme-Verbundnetz wird 160 Grad Celsius heißes Wasser zu den versorgten Gebieten gebracht, wo die Wärme in sogenannten Umformerstationen direkt an die hauseigenen Systeme abgegeben wird.

    Nähere Infos findest du bei den Wien Energie Servicestellen oder telefonisch beim Fernwärme-Telefon unter 0800 500 700.


    Du möchtest mehr dazu wissen? 
    Wir beraten dich gerne persönlich in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 4. Dezember 2020

  • 20.Bezirk

    Das Nordwestbahnhof-Areal soll bald bebaut werden. Wo kann ich mich für eine Wohnung anmelden?

    down

    Welche Bauträger am ehemaligen Nordwestbahnhof tätig werden, steht noch nicht fest. Daher ist auch die Anmeldung für eine Wohnung derzeit noch nicht möglich.

    Das Gelände ist noch im Besitz der ÖBB und wird gerade einer Umweltverträglichkeitsprüfung unterzogen. 2022 starten die Abbruch-Arbeiten der nicht mehr benötigten Gebäude.

    Du möchtest mehr darüber wissen?
    Besuche uns im GB*Stadtteilmanagement in der Nordbahnstraße 14! Wir informieren dich gerne persönlich zum städtebaulichen Leitbild und zeigen dir Übersichtspläne des Areals. Auf unserer Website findest du alle Infos zum Projekt, weiterführende Links und einen Überblick zum aktuellen Stand der Planung.

    Auch die aktuelle Ausstellung der Stadt Wien im STADTRAUM Nordwestbahnhof bietet umfassende Informationen über das Stadtentwicklungsgebiet.

    Themen: Aufwertung und Sanierung

    Beantwortet am: 27. November 2020

  • ALLEBezirke

    Die Mülltonnen in unserem Haus sind sehr voll. Was kann ich tun?

    down

    Die Menge an Müll im Haus kann sich von Zeit zu Zeit durch Umbauten, Zuzug oder neue Nutzungen ändern. Gewerblicher Müll gehört in eigene Sammelbehälter.

    Wende dich an deine Hausverwaltung, wenn der Bedarf an Mülltonnen oder der Standort angepasst werden soll. Diese kann in Absprache mit der Abteilung Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark (MA 48) der Stadt Wien darauf reagieren.

    Müll lässt sich auch gut einsparen!

    • Wenn du Müllsäcke benutzt und grosse Teile verkleinerst, reduziert sich das Gesamtvolumen und euer Müllraum bleibt sauber.
    • Nimm zum Einkaufen eigene Verpackungen und Tragbeutel aus Stoff mit. So schonst du nicht nur die Umwelt, sondern auch deine Geldbörse. Altpapier kann meist im eigenen Haus gesammelt werden.
    • Auch Altglas und Metalle sind wertvoll. Wo du Sammelbehälter und Müllplätze in unmittelbarer Nähe findest, kannst du online via Stadtplan checken.

    Du hast noch mehr Fragen? Her damit! 
    Wir beraten kostenlos und wienweit zu wohn- und mietrechtlichen Fragen. Für eine persönliche Beratung wende dich an unsere ExpertInnen im nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 26. November 2020

  • 13.Bezirk

    Im Oktober 2020 gab es Befragungen zur Kennedybrücke. Worum ging es da genau? 

    down

    Die Kennedybrücke ist eine wichtige Verbindung zwischen 13. und 14. Bezirk. Im Juni 2020 präsentierten die Penzinger Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner und Bezirksvorsteherin-Stellvertreter von Hietzing, Matthias Friedrich, ihre Vorstellungen für eine Modernisierung des Verkehrsknotenpunkts Kennedybrücke und Gestaltungsmöglichkeiten zum Wiental.

    Wir starteten im Herbst eine Befragungsaktion, um im Dialog mit den Menschen, vorab die wichtigsten Themenbereiche in Erfahrung zu bringen. 90 PassantInnen teilten ihre Meinung zu Fuß- und Radwegen, Aufenthaltsqualität, Sicherheit und Sauberkeit rund um die Kennedybrücke. Die Ergebnisse unserer Befragung sollen als Grundlage für künftige Planungen und Verbesserungen dienen.

    Du möchtest zu aktuellen Entwicklungen rund um die Kennedybrücke auf dem Laufenden bleiben? Abonniere unseren Newsletter!

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 26. November 2020

  • 14.Bezirk

    Ich habe gehört, dass der Reinlpark vergrößert wird. Aber wie und wo genau?

    down


    Du hast richtig gehört. Auf Initiative der Bezirksvorstehung Penzing soll der Park um neue Spiel- und Freizeitangebote ergänzt werden. Unter dem Motto „Mehr Reinlpark!“ haben wir deshalb die Menschen vor Ort im Spätsommer 2020 eingeladen, sich gemeinsam mit uns Gedanken für mögliche Verbesserungen zu machen.

    Wir haben herausgefunden, dass der Park gut funktioniert und nur punktuell verbessert werden soll. Um Platz für neue Angebote zu schaffen, soll die Goldschlagstraße im Bereich des Parks verkehrsberuhigt und neu gestaltet werden. So könnte der Platz zwischen der Berufsschule und dem Park mit Sitzgelegenheiten oder Wasserelementen zum Abkühlen ausgestattet werden. Auf diese Weise entsteht einerseits ein neues Schulvorfeld und andererseits eine Parkerweiterung!


    Die Umbauarbeiten sollen vorausichtlich im Herbst 2021 starten. 


    Du hast Ideen für den Reinlpark?
    Schreibe uns eine E-Mail an sued@gbstern.at oder kontaktiere uns telefonisch unter (+43 1) 893 66 57 und sag uns deine Meinung zum Park. Wir freuen uns auf spannende Gespräche und wertvolle Informationen!

    Du möchtest mehr dazu wissen?
    Hier erfährt du alles zum Projekt „Mehr Reinlpark“.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 25. November 2020