Fragen nach Bezirk und Thema filtern:

Fragen filtern:

down

16 Fragen & Antworten gefunden.

  • 14.Bezirk

    Ich habe gehört, dass der Reinlpark vergrößert wird. Aber wie und wo genau?

    down


    Du hast richtig gehört. Auf Initiative der Bezirksvorstehung Penzing wird der Park um neue Spiel- und Freizeitangebote ergänzt. Unter dem Motto „Mehr Reinlpark!“ haben wir die Menschen vor Ort im Spätsommer 2020 eingeladen, sich gemeinsam mit uns Gedanken für mögliche Verbesserungen zu machen.

    Wir haben herausgefunden, dass der Park gut funktioniert und nur punktuell verbessert werden soll. Um Platz für neue Angebote zu schaffen, wird die Goldschlagstraße im Bereich des Parks verkehrsberuhigt und neu gestaltet werden. So wird der Platz zwischen der Berufsschule und dem Park mit Sitzgelegenheiten und Wasserelementen zum Abkühlen ausgestattet. Auf diese Weise entsteht einerseits ein neues Schulvorfeld und andererseits eine Parkerweiterung!

    Im Herbst 2021 werden die finalen Umbaupläne für die Neugestaltung präsentiert. Geplant ist, mit den Umbauarbeiten im Frühjahr 2022 zu starten. Diese werden rund vier Monate dauern. In dieser Zeit bleibt die Parkanlage geschlossen.


    Du möchtest mehr dazu wissen?
    Hier erfährt du alles zum Projekt „Mehr Reinlpark“.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 20. Mai 2021

  • ALLEBezirke

    Mein Nachhauseweg führt an einer interessanten Skulptur vorbei. Wie erfahre ich mehr darüber?

    down

    Gerade jetzt, wenn Museen und Galerien oft geschlossen haben, ist die richtige Zeit um Kunst und Kultur gleich ums Eck zu entdecken! Mach dich einfach mit offenen Augen auf die Suche nach Statuen und Skulpturen, oft findest du vor Ort ein Schild mit einer Beschreibung. Falls nicht, findest du Hinweise im digitalen Stadtplan unter Kunstwerke im öffentlichen Raum“.

    Wie du Spaziergänge in deiner nahen Umgebung gut mit Kunstbetrachtung verknüpfen kannst, zeigt die der neue Folder von „Kunst im öffentlichen Raum“. Zu Bestellen bei KÖR, einer Initiative der Stadt Wien, um zeitgenössische Projekte zu fördern, die kulturelle Debatte anzuregen und die Identität einzelner Stadtteile zu stärken. 

    Hast du etwas Interessantes in Deinem Grätzel entdeckt? Dann teile es mit uns – schick uns ein Foto und was Du über das Kunstwerk herausgefunden hast!

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 29. März 2021

  • 15.Bezirk

    Welche Neuerungen bringt der IKEA am Westbahnhof für das Grätzel mit sich?

    down

    Bis Herbst 2021 entsteht das neue schwedische Möbelhaus IKEA in Rudolfsheim-Fünfhaus. Nicht am Stadtrand, sondern mitten in der City. Einen großen Parkplatz wird es nicht geben. Möbel wird man sich zwar anschauen, ausprobieren und kaufen, jedoch nicht gleich mitnehmen können. Vielmehr bringt der neue IKEA Impulse für das Grätzel mit sich:

    Der Langauerplatz (der Platz hinter dem IKEA) wird umgestaltet und stark verkehrsberuhigt. Bei einem Beteiligungsverfahren wurden mit Anrainer*innen die Eckpunkte für die Umgestaltung erarbeitet. Der Platz wird erweitert und die Verkehrsfläche (inkl. Parkplätze) rückgebaut. Die Aufenthaltsqualität wird für Anrainer*innen und Besucher*innen unter dem Motto „klimafitter Stadtplatz“ gesteigert. Damit soll Besucher*innen des IKEA vermittelt werden: „Hier fährst du nicht mit dem Auto her.“

    Und noch ein Großprojekt ist derzeit in Vorbereitung: Die Äußere Mariahilfer Straße soll umgestaltet werden. Im Herbst will der Bezirk ein Beteiligungsverfahren dazu starten. Das Ziel: Mehr Platz für Fußgänger*innen zum Flanieren, Einkaufen und Entspannen, sowie mehr Platz und Sicherheit für Radfahrer*innen. Kurz gefasst: Eine neue Platzaufteilung zugunsten der Menschen, die im 15. Bezirk leben. 


    Du möchtest zu aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden bleiben? Abonniere unseren Newsletter!

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 18. März 2021

  • ALLEBezirke

    Ich möchte Blumen auf der Fensterbank aufstellen. Worauf muss ich achten?

    down

    Blumen an den Fensterbänken sehen schön aus und haben auch einen kleinen positiven Effekt auf das Stadtklima. 

    Aber Achtung! Das Aufstellen von Blumenkästen auf Fensterbänken bedarf der Zustimmung der des/der Hauseigentümers/in, da es sich bei den Fenstern und Wänden um allgemeine Teile des Hauses handelt. Wende dich daher am besten an die Hausverwaltung oder direkt an die Hausinhabung.

    Mittlerweile gibt es zahlreiche Blumenkastenhalterungen für Fensterbänke zum Kaufen. Das Anbringen gelingt komplett ohne Bohren und die Halterung wird in die offenen Fugen des Fensters geklemmt.


    Garteln in der Stadt bringt allen was! Wir sind seit vielen Jahren vor Ort in Wiens Grätzeln aktiv und informieren und beraten Dich zum Thema „Stadtgarteln“ in all unseren GB*Stadtteilbüros!

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 10. März 2021

  • ALLEBezirke

    Ich habe einen Raum den ich mit anderen teilen möchte. Wie und wo finde ich passende MitnutzerInnen?

    down

    Wenn du Räumlichkeiten hast und dir vorstellen kannst, diese anderen zur Verfügung zu stellen – fallweise oder regelmäßig und zu passenden Nutzungsbedingungen – dann bist du bei der Initiative Stadtteilpartnerschaft genau richtig. 

    Werde Stadtteilpartner*in.
    Geht ganz leicht und bringt viel.
    Wir unterstützen Dich dabei!

    Stadtteilpartnerschaft ist eine lokale Initiative von uns der Gebietsbetreuung Stadterneuerung. Sie bringt Menschen im Stadtteil zusammen, die Platz haben und Platz suchen.

    Wir beraten und unterstützen dich bei Themen wie z.B. Nutzungsvereinbarungen, Genehmigungen und weiteren Rahmenbedingungen. Alle Details zur Nutzung wie Termine, Preise, Konditionen etc. sind dann individuell zwischen den StadtteilpartnerInnen zu klären. Alle Informationen dazu findest du auf hier.


    Für eine persönliche Beratung wende dich an das nächstgelegene GB*Stadtteilbüro. Wir beraten unterstützen dich gerne! 

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 3. März 2021

  • 6.Bezirk

    Wohin mit meiner Idee für gute Nachbarschaft in Mariahilf?

    down

    Ab mit dir in unser „Café Idee“!
    Auch heuer laden wir wieder in unseren Treffpunkt für gute Nachbarschaft in Mariahilf. Denn in Mariahilf wird gute Nachbarschaft nicht nur geschätzt, sondern auch aktiv gefördert.

    Gemeinsam mit Bezirksvorsteher Markus Rumelhart laden wir regelmäßig zum Café Idee. Von April bis November 2021 unterstützen wir dich, bei deinem nachbarschaftlichen Engagement.

    Bei Kaffee und Kuchen beraten wir dich zu deiner Idee für ein gutes Zusammenleben in Mariahilf und vernetzen Dich mit Gleichgesinnten. 


    Du hast eine Idee für ein gutes Zusammenleben?
    Wir vernetzen dich mit Gleichgesinnten und unterstützen dich bei der Umsetzung wienweit. Wir freuen uns auf deine Ideen! Für ein persönliches Gespräch wende dich an das nächstgelegene GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 2. März 2021

  • 4.Bezirk

    Im Wanda-Lanzer-Park wird umgebaut. Wie wird der Park danach aussehen?

    down

    Der Park, der auf Initative der Bezirksvorstehung neu gestaltet wird, soll für alle NutzerInnen künftig noch mehr Aufenthaltsqualität bringen. Im Vorfeld der Umgestaltung haben wir die ParknutzerInnen zum Mitreden und Mitgestalten eingeladen.

    Nach der Neugestaltung wird es neben unterschiedlichen Sitzmöglichkeiten und einer begrünten Pergola verschiedene Möglichkeiten für Spiel und Spaß wie eine Boulderwand, Balancierstämme, ein Kletternetz, Pedaltrainer, einen Stelzenwald, ein Wasserspiel, eine Rutsche und eine Nestschaukel geben.

    Außerdem wird es auch einige Hochbeete zum Garteln geben. Der bisherige Trinkbrunnen wird versetzt. Die Neueröffnung ist für Anfang 2021 geplant.


    Du willst mehr dazu wissen?
    Hier erfährst du alles zum Projekt „Neugestaltung Wanda-Lanzer-Park“?

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 10. Dezember 2020

  • 13.Bezirk

    Im Oktober 2020 gab es Befragungen zur Kennedybrücke. Worum ging es da genau? 

    down

    Die Kennedybrücke ist eine wichtige Verbindung zwischen 13. und 14. Bezirk. Im Juni 2020 präsentierten die Penzinger Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner und Bezirksvorsteherin-Stellvertreter von Hietzing, Matthias Friedrich, ihre Vorstellungen für eine Modernisierung des Verkehrsknotenpunkts Kennedybrücke und Gestaltungsmöglichkeiten zum Wiental.

    Wir starteten im Herbst eine Befragungsaktion, um im Dialog mit den Menschen, vorab die wichtigsten Themenbereiche in Erfahrung zu bringen. 90 PassantInnen teilten ihre Meinung zu Fuß- und Radwegen, Aufenthaltsqualität, Sicherheit und Sauberkeit rund um die Kennedybrücke. Die Ergebnisse unserer Befragung sollen als Grundlage für künftige Planungen und Verbesserungen dienen.

    Du möchtest zu aktuellen Entwicklungen rund um die Kennedybrücke auf dem Laufenden bleiben? Abonniere unseren Newsletter!

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 26. November 2020

  • 16.Bezirk

    In meiner Nachbarschaft befindet sich eine leer stehende Hochgarage. Ich habe gesehen, dass sich dort etwas tut. Was passiert jetzt damit?

    down

    Die Hochgarage in der Deinhardsteingasse 12-14 wird als „Garage Grande – Raum für gutes Klima“ für 3 Jahre zwischengenutzt.

    Bis Ende 2022 probiert das Team der GB* dort gemeinsam mit der Nachbarschaft Ideen für ein gutes Stadtklima aus. Die Garage Grande bietet auf 2500 m² Platz zum Garteln, für Do-It-Yourself-Projekte, Bienenstöcke, Kunst und Kultur und ist gleichzeitig ein Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mitmachen erwünscht!

    Nach 2022 wird das Gebäude abgerissen, da der Eigentümer und Bauträger Hans-Jörg Ulreich hier einen Wohnbau errichtet.

    Du möchtest mitmachen?
    Melde dich unter garagegrande@gbstern.at
    Hier erfährst du alles zum Projekt Garage Grande!

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 25. November 2020

  • ALLEBezirke

    Vor unserem Wohnhaus befindet sich eine Baumscheibe. Darf ich dort garteln?

    down

    Ja! BewohnerInnen können im Rahmen der Aktion „Garteln ums Eck“ die Bepflanzung und Pflege einer Baumscheibe übernehmen.

    Das geht ganz einfach!
    Schicke ein Foto von der Baumscheibe mit genauer Adresse und der Baumnummer (die findest du am Baum) per E-Mail an das GB*Stadtteilbüro in deinem Bezirk. Wir prüfen, ob die Baumscheibe verfügbar ist und wenn ja schicken wir dir eine Nutzungsvereinbarung, die du unterschreiben musst. Und schon kanns los gehen!

    In Wien garteln bereits fast 900 Menschen in Baumscheiben. Hier kannst du nachlesen, was BaumscheibengärtnerInnen erzählen!

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 7. Oktober 2020