Fragen nach Bezirk und Thema filtern:

Fragen filtern:

down

12 Fragen & Antworten gefunden.

  • 4.Bezirk

    Im Wanda-Lanzer-Park wird umgebaut. Wie wird der Park danach aussehen?

    down

    Der Park, der auf Initative der Bezirksvorstehung neu gestaltet wird, soll für alle NutzerInnen künftig noch mehr Aufenthaltsqualität bringen. Im Vorfeld der Umgestaltung haben wir die ParknutzerInnen zum Mitreden und Mitgestalten eingeladen.

    Nach der Neugestaltung wird es neben unterschiedlichen Sitzmöglichkeiten und einer begrünten Pergola verschiedene Möglichkeiten für Spiel und Spaß wie eine Boulderwand, Balancierstämme, ein Kletternetz, Pedaltrainer, einen Stelzenwald, ein Wasserspiel, eine Rutsche und eine Nestschaukel geben.

    Außerdem wird es auch einige Hochbeete zum Garteln geben. Der bisherige Trinkbrunnen wird versetzt. Die Neueröffnung ist für Anfang 2021 geplant.


    Du willst mehr dazu wissen?
    Hier erfährst du alles zum Projekt „Neugestaltung Wanda-Lanzer-Park“?

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 10. Dezember 2020

  • 13.Bezirk

    Im Oktober 2020 gab es Befragungen zur Kennedybrücke. Worum ging es da genau? 

    down

    Die Kennedybrücke ist eine wichtige Verbindung zwischen 13. und 14. Bezirk. Im Juni 2020 präsentierten die Penzinger Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner und Bezirksvorsteherin-Stellvertreter von Hietzing, Matthias Friedrich, ihre Vorstellungen für eine Modernisierung des Verkehrsknotenpunkts Kennedybrücke und Gestaltungsmöglichkeiten zum Wiental.

    Wir starteten im Herbst eine Befragungsaktion, um im Dialog mit den Menschen, vorab die wichtigsten Themenbereiche in Erfahrung zu bringen. 90 PassantInnen teilten ihre Meinung zu Fuß- und Radwegen, Aufenthaltsqualität, Sicherheit und Sauberkeit rund um die Kennedybrücke. Die Ergebnisse unserer Befragung sollen als Grundlage für künftige Planungen und Verbesserungen dienen.

    Du möchtest zu aktuellen Entwicklungen rund um die Kennedybrücke auf dem Laufenden bleiben? Abonniere unseren Newsletter!

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 26. November 2020

  • 14.Bezirk

    Ich habe gehört, dass der Reinlpark vergrößert wird. Aber wie und wo genau?

    down


    Du hast richtig gehört. Auf Initiative der Bezirksvorstehung Penzing soll der Park um neue Spiel- und Freizeitangebote ergänzt werden. Unter dem Motto „Mehr Reinlpark!“ haben wir deshalb die Menschen vor Ort im Spätsommer 2020 eingeladen, sich gemeinsam mit uns Gedanken für mögliche Verbesserungen zu machen.

    Wir haben herausgefunden, dass der Park gut funktioniert und nur punktuell verbessert werden soll. Um Platz für neue Angebote zu schaffen, soll die Goldschlagstraße im Bereich des Parks verkehrsberuhigt und neu gestaltet werden. So könnte der Platz zwischen der Berufsschule und dem Park mit Sitzgelegenheiten oder Wasserelementen zum Abkühlen ausgestattet werden. Auf diese Weise entsteht einerseits ein neues Schulvorfeld und andererseits eine Parkerweiterung!


    Die Umbauarbeiten sollen vorausichtlich im Herbst 2021 starten. 


    Du hast Ideen für den Reinlpark?
    Schreibe uns eine E-Mail an sued@gbstern.at oder kontaktiere uns telefonisch unter (+43 1) 893 66 57 und sag uns deine Meinung zum Park. Wir freuen uns auf spannende Gespräche und wertvolle Informationen!

    Du möchtest mehr dazu wissen?
    Hier erfährt du alles zum Projekt „Mehr Reinlpark“.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 25. November 2020

  • 16.Bezirk

    In meiner Nachbarschaft befindet sich eine leer stehende Hochgarage. Ich habe gesehen, dass sich dort etwas tut. Was passiert jetzt damit?

    down

    Die Hochgarage in der Deinhardsteingasse 12-14 wird als „Garage Grande – Raum für gutes Klima“ für 3 Jahre zwischengenutzt.

    Bis Ende 2022 probiert das Team der GB* dort gemeinsam mit der Nachbarschaft Ideen für ein gutes Stadtklima aus. Die Garage Grande bietet auf 2500 m² Platz zum Garteln, für Do-It-Yourself-Projekte, Bienenstöcke, Kunst und Kultur und ist gleichzeitig ein Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mitmachen erwünscht!

    Nach 2022 wird das Gebäude abgerissen, da der Eigentümer und Bauträger Hans-Jörg Ulreich hier einen Wohnbau errichtet.

    Du möchtest mitmachen?
    Melde dich unter garagegrande@gbstern.at
    Hier erfährst du alles zum Projekt Garage Grande!

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 25. November 2020

  • ALLEBezirke

    Vor unserem Wohnhaus befindet sich eine Baumscheibe. Darf ich dort garteln?

    down

    Ja! BewohnerInnen können im Rahmen der Aktion „Garteln ums Eck“ die Bepflanzung und Pflege einer Baumscheibe übernehmen.

    Das geht ganz einfach!
    Schicke ein Foto von der Baumscheibe mit genauer Adresse und der Baumnummer (die findest du am Baum) per E-Mail an das GB*Stadtteilbüro in deinem Bezirk. Wir prüfen, ob die Baumscheibe verfügbar ist und wenn ja schicken wir dir eine Nutzungsvereinbarung, die du unterschreiben musst. Und schon kanns los gehen!

    In Wien garteln bereits fast 900 Menschen in Baumscheiben. Hier kannst du nachlesen, was BaumscheibengärtnerInnen erzählen!

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 7. Oktober 2020

  • 23.Bezirk

    Der Campingplatz in Atzgersdorf soll als öffentlicher Park neugestaltet werden. Was ist geplant?

    down

    Richtig! Der Campingplatz „Wien-Süd“ in Atzgersdorf startet heuer in seine letzte Saison. Dann wird der neu gewonnene Freiraum auf Initiative der Bezirksvorstehung Liesing als öffentlicher Park neugestaltet werden.

    Wir haben die Liesingerinnen und Liesinger von August bis Oktober 2020 zum Mitreden und Mitgestalten eingeladen. In vielen Gesprächen – von Angesicht zu Angesicht und online – haben wir über 600 Ideen und Wünsche gesammelt und Meinungen eingeholt.

    Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses (Wünsche, Ideen und Meinungen) findest du hier.


    Du möchtest mehr dazu wissen?
    Besuche uns im GB*Stadtteilmanagement in der Scherbangasse 4, 1230 Wien – wir sind persönlich für dich und deine Anregungen da! Wir freuen uns auf spannende Gespräche und wertvolle Informationen.

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 9. September 2020

  • 12.Bezirk

    Im Steinhagepark habe ich Gartenbeete gesehen. Wie kann ich da mitmachen?

    down

    Im Meidlinger Steinhagepark befindet sich der Nachbarschaftsgarten Steinhagegarten

    Nachbarschaftsgärten sind Gärten, die von einer Gruppe von Menschen aus der Nachbarschaft gemeinsam genutzt und bewirtschaftet werden. Es sind Orte der Begegnung für Menschen unterschiedlichen Alters oder Herkunft. Das gemeinsame Garteln macht es einfacher, aufeinander zuzugehen, neue Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

    Der Steinhagegarten wird von einem Gartenverein betreut. Bei Interesse wende dich direkt an den Verein.

    Eine Übersicht weiter Nachbarschaftsgärten in Wien findest du hier. 


    Du möchtest ein Nachbarschaftsgarten-Projekt starten?
    Besuche uns im GB*Stadtteilbüro und bring deine Vorschläge ein! Gemeinsam können wir überlegen, was möglich ist!

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 23. März 2020

  • 6.Bezirk

    Baustelle überall – was passiert denn eigentlich in der Millergasse?

    down

    In der Millergasse wurden im ersten Schritt die Wasserrohre zwischen Oskar-Werner-Platz und Mariahilfer Straße getauscht. Bis Ende Dezember wurden weiters zwei Teilbereiche neu gestaltet: Beim Eingang zum Minna-Lachs-Park und ein Stück der Gasse zwischen Matrosen- und Fügergasse

    2020 wird auch noch der untere Abschnitt der Millergasse erneuert. Grundlage für alle Planungen sind die Ergebnisse einer BürgerInnenbeteiligung, die der Bezirk durchgeführt hat sowie Empfehlungen unserer GB*-ExpertInnen.


    TIPP!
    Aktuelle Informationen zu Baustellen und Umgestaltungen im 6. Bezirk gibts auf der Facebook-Seite der Bezirksvorstehung Mariahilf.

    Du hast Ideen für weitere Umgestaltungsmaßnahmen im Stadtteil?
    Besuche uns im GB*Stadtteilbüro und bring deine Vorschläge ein! Gemeinsam können wir überlegen, was möglich ist!

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 7. November 2019

  • 16.Bezirk

    Vor kurzem wurde ja die Neulerchenfelder Straße umgebaut. Wie ist es dazu gekommen?

    down

    Die Neulerchenfelder Straße ist im Dialog mit AnrainerInnen umgestaltet worden. Die Straße bot wenig Platz für FußgängerInnen und auch Platz zum Verweilen und Grünraum suchte man eher vergeblich. Schon im Jahr 2016 wurde ein Beteiligungsprojekt gestartet, dass wir von der GB* begleitet haben.

    Über zwei Jahre lang wurde bei Veranstaltungen diskutiert, geplant und gemeinsam entschieden. Alle Details zum Projekt findest du hier.

    Apropos: Im kommenden Frühjahr sind weitere Baumpflanzungen vorgesehen.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 4. November 2019

  • 15.Bezirk

    Die Kauergasse wurde umgestaltet. Wie kam es dazu und konnte die AnrainerInnen mitreden?

    down

    Dem Umbau vorausgegangen ist ein mehrstufiges Beteiligungsverfahren mit SchülerInnen und Lehrenden, das wir im Vorfeld organisiert und begleitet haben.

    Ziel war es, die Kauergasse und den Schulvorplatz offener, freundlicher und sicherer für die SchülerInnen zu gestalten. Sämtliche Ideen und Vorstellungen dazu wurden in gemeinsamen Workshops, Diskussionsrunden und im Zuge von Veranstaltungen im öffentlichen Raum spielerisch erarbeitet.

    Alle Details zum Projekt findest du hier.

    Gruppenfoto der WMS Kauergasse mit SchülerInnen und Lerhpersonal
    Auftakt zur Umgestaltung des Schulvorfeldes mit der WMS Kauergasse. (c) GB* / Dutkowski

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 4. November 2019