Fragen nach Bezirk und Thema filtern:

Fragen filtern:

down

12 Fragen & Antworten gefunden.

  • ALLEBezirke

    Ich wohne in einer Altbau-Wohnung. Kann ich meinen Mietzins überprüfen lassen?

    down

    Ja, du kannst deine Miethöhe online mit dem Richtwertrechner der Stadt Wien selbst einschätzen.

    Ergibt sich eine deutliche Differenz zu deinen monatlichen Zahlungen, so kannst du diese im allgemeinen innerhalb bestimmter Fristen zurückfordern.

    Für eine Hauptmietzinsüberprüfung hast du bei unbefristeten Verträgen 3 Jahre ab Mietvertragsabschluss Zeit. Bei befristeten Verträgen bleibt dir diese Option bis 6 Monate nach Auflösung des Mietverhältnisses.

    Eine Erhöhung aufgrund einer Wertsicherungsklausel kannst du innerhalb von 3 Jahren ab Kenntnis zur Prüfung einreichen. Eine Überprüfung der allgemeinen Betriebskosten des Hauses, die du anteilig monatlich mit zahlst, kannst für die letzten 3 Jahre rückwirkend verlangen.


    Du hast noch mehr Fragen? Her damit! 
    Wir beraten kostenlos und wienweit zu wohn- und mietrechtlichen Fragen. Für eine persönliche Beratung wende dich an unsere ExpertInnen im nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 11. Mai 2020

  • ALLEBezirke

    Darf ich auf meinem Balkon oder der Terrasse grillen?

    down

    Grundsätzlich ist es dir als MieterIn oder WohnungseigentümerIn erlaubt, auf der Terrasse, am Balkon oder im Garten zu grillen, solange es zu keiner Beeinträchtigung (z.B. durch Rauch) der NachbarInnen kommt. Manchmal gibt es in der Hausordnung diesbezügliche Bestimmungen.

    Um die Rauch- und Geruchsentwicklung gering zu halten, verwende am besten einen Elektrogrill.

    Wir empfehlen dir weiters, beim Grillen Rücksicht auf deine Nachbarschaft zu nehmen. Denn in schlimmen Fällen können Beeinträchtigungen zu rechtlichen Auseinandersetzungen führen.


    Wir helfen dir weiter! 
    Für eine persönliche Beratung zu wohn- und mietrechtlichen Fragen schau einfach im nächstgelegene GB*Stadtteilbüro vorbei. Wir beraten kostenlos und wienweit!

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 10. April 2020

  • ALLEBezirke

    Ich suche eine Wohnung. Erfülle ich die Kriterien für das Wohnungsangebot der Stadt Wien?

    down

    Das Wiener Wohn-Ticket ist deine Eintrittskarte zum Wohnungsangebot der Stadt Wien.

    Einheitliche Richtlinien machen es einfacher, eine geförderte Wohnung oder Gemeindewohnung zu finden. Dazu zählen auch SMART-Wohnungen. Dabei passt sich das Wohnungsangebot deinen persönlichen Angaben und deiner individuellen Situation an.

    Grundvoraussetzungen für ein Wiener Wohn-Ticket: 

    • Mindestalter 17 Jahre
    • Zwei Jahre durchgehender Hauptwohnsitz an der aktuellen Wiener Adresse
    • Österreichische Staatsbürgerschaft oder gleichgestellt
    • Diverse Einkommenshöchstgrenzen 
    • Geklärte Familienverhältnisse

    Alle Informationen zum Wohn-Ticket findest du bei der Wohnberatung Wien.


    Du möchtest mehr dazu wissen? 
    Wir beraten dich gerne persönlich, kostenlos und wienweit in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 24. März 2020

  • ALLEBezirke

    Wie kann ich die Kosten für meine Wasserrechnung reduzieren?

    down

    Wasser geht oft unbemerkt durch tropfende Wasserhähne oder Spülkästen verloren. 

    • Kontrolliere die WC-Spülung und nutze Spartasten, wenn vorhanden. Dreh den Wasserhahn gut aber nicht zu fest zu, um die Dichtung zu schonen.
    • Lass kein Wasser beim Zähneputzen oder anderen Tätigkeiten laufen.
    • Einhebel- oder Thermostat-Armaturen helfen, Wasser und Energie zu sparen.
    • Abgestandenes Wasser aus Kaffeemaschinen oder Wasserkochern lässt sich abgekühlt zum Blumengießen nutzen.

    Weitere Informationen findest online bei der Umweltberatung.


    Du möchtest mehr dazu wissen? 
    Wir beraten dich gerne persönlich in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 24. März 2020

  • ALLEBezirke

    Wie kann ich meinen Stromverbrauch in Grenzen halten?

    down

    Sechs Tipps, wie du in deiner Wohnung Strom und Kosten sparen kannst: 

    1. Kontrolliere die Stand-By-Funktionen deiner Geräte. Schalte sie am besten ganz aus, denn über längere Zeit verbrauchen Stand-By und Ruhemodus mehr Strom, als das Gerät im aktiven Gebrauch. Gönne nicht nur dir, sondern auch deinen Computern und Druckern längere Pausen und schalte sie ganz ab. 

    2. Ziehe Ladegeräte von der Steckdose ab, wenn du diese nicht benötigst. 

    3. Prüfe, ob dein Kühlschrank (ca. +7 Grad) und deine Tiefkühltruhe (ca. -18 Grad) gut eingestellt sind und schließe die Türen nach Gebrauch sofort. Lass Lüftungsschlitze frei und schlichte Lebensmittel so ein, dass die kühle Luft gut zirkulieren kann. 

    4. Verwende beim Kochen am Herd passende Töpfe mit Deckel und nutze die Restwärme zum Fertiggaren.

    5. Wenn du einen Geschirrspüler hast, schalte ihn erst ein, wenn er voll ist. Eine Temperatur von 50 Grad ist meist ausreichend.

    6. Für Waschmaschinen gilt: Wäsche gut sortiert einfüllen, oben eine Handbreit frei lassen. Programme mit Temperaturen von 30-40 Grad reichen aus, um mit handelsüblichen Waschmitteln die meisten Bakterien zu reduzieren.

    Weitere Informationen findest du online bei der Umweltberatung.


    Du möchtest mehr dazu wissen? 
    Wir beraten dich gerne persönlich in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 23. März 2020

  • ALLEBezirke

    Bei mir in der Wohnung zeigt sich Schimmel. Was kann ich tun?

    down

    Tritt Schimmel nur geringfügig an kleinen Stellen auf, kann man diesen mit Hausmitteln aus der Drogerie entfernen. Kommt der Schimmel jedoch immer wieder oder tritt massiv auf, muss der/die VermieterIn bzw. die Hausverwaltung informiert werden, damit diese/r eine Fachfirma beauftragt.

    Unser Folder „Schimmel in der Wohnung? Nein, danke!“ informiert, wie man Schimmelbildung vorbeugt und vermeidet und was Abhilfe schafft.

    Du möchtest dein Risikopotenzial hinsichtlich Nutzungsverhaltens und baulichen Gegebenheiten deiner Wohnung testen? Hier gibts einen Schimmelfragebogen dazu.


    Du hast noch Fragen zum Thema?
    Wir helfen bei der Einschätzung des Risikopotenzials. Für eine persönliche Beratung wende dich an das nächstgelegene GB*Stadtteilbüro.


    Tipp: Wenn Schimmel in der Wohnung sichtbar wird, ist das Verhältnis von Luftfeuchte und Temperatur unausgeglichen. An kalten Ecken und Wänden besteht besondere Gefahr. Temperiere daher alle deine Räume gleichermaßen und sorge für eine gute Luftzirkulation. Stelle keine Möbel direkt vor kalte Wände und lüfte täglich bei weit geöffneten Fenstern.

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 23. März 2020

  • ALLEBezirke

    Wie heize und lüfte ich meine Wohnung richtig und spare dabei noch Kosten ein?

    down

    Lass die Heizung regelmäßig vom Fachbetrieb warten. Entlüfte die Heizkörper zu Beginn der Heizsaison oder wenn sie gluckernde Geräusche machen. Dünne Rußschichten und schlecht eingestellte Heizungen können den Verbrauch um 10-20% steigern. Es ist gefährlich und kann tödlich endlich, wenn Gasheizungen zu selten gewartet werden, weil dann zu viele Schadstoffe im Raum sind! 

    Eine Reduktion der Temperatur um 1°C senkt die Heizkosten um bis zu 6%. Nachtabsenkung über einen Raumthermostat und gut eingestellte Thermostatventile an den Heizkörpern bringen bis zu 10% Heizkostenersparnis bei gleichem Komfort. Verstellte oder verbaute Heizkörper frei zu räumen spart sogar bis zu 30% der Heizkosten. 

    Lüfte kurz aber kräftig mit weit geöffneten Fenstern. So kühlen Möbel nicht aus, und es wird schnell wieder warm in der Wohnung. Gekippte Fenster sind schlecht, weil die Mauern stark auskühlen und die Bildung von Schimmel begünstigt wird.

    Weitere Informationen findest du bei der Umweltberatung.


    Du möchtest mehr dazu wissen? 
    Wir beraten dich gerne persönlich in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 24. Januar 2020

  • 15.Bezirk

    Was ist eigentlich mit „Blocksanierung Rustendorf/Reindorf“ gemeint?

    down

    Eine Blocksanierung wird vom wohnfonds_wien beauftragt und untersucht einen ganzen Stadtteil hinsichtlich des Sanierungspotenziales.

    Die Sanierungsinitiative Rustendorf/Reindorf umfasst vier Blocksanierungsgebiete. Ziel ist es, das Gebiet rund um die Reindorfgasse und den Schwendermarkt nachhaltig aufzuwerten und zu beleben.

    Dabei werden Konzepte für Aufwertungsmaßnahmen – wie z.B. Sanierung von Häusern, Neugestaltungen von Parkanlagen etc. – erarbeitet. HauseigentümerInnen können sich von ExpertInnen in Sachen Sanierung beraten lassen und BewohnerInnen und Wirtschaftstreibende werden von uns eingeladen, sich einzubringen und mitzureden. So sollen die Grätzel des 15. Bezirks noch lebenswerter werden.


    Noch Fragen zum Thema Sanierung? Wir helfen dir weiter! 
    Wir sind Anlaufstelle für alle Fragen rund um Wohnhaussanierung. Gerne beraten wir dich persönlich! Wende dich dazu einfach ans nächstgelegene GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 7. November 2019

  • ALLEBezirke

    Was ist eigentlich eine SMART-Wohnung?

    down

    SMART-Wohnungen sind Wohnungen, die alltagstaugliches, kompaktes und kostengünstiges Wohnen ermöglichen. Die Bandbreite reicht von 1 bis 5 Zimmer Wohnungen, mit bis zu maximal 100 m2.

    Die Gesellschaft und ihre Wohnbedürfnisse ändern sich. Darauf reagiert die Stadt Wien mit einem sich verändernden geförderten Wohnungsangebot. Derzeit werden mindestens ein Drittel aller geförderten Wohneinheiten als SMART-Wohnungen errichtet.
    Dank der gut durchdachten Grundrissplanung kann jeder Quadratmeter optimal genutzt werden. SMART-Wohnungen können vollständig mit Standardmöbeln eingerichtet werden. Die Mieten sind preislich mit jenen für Gemeindewohnungen vergleichbar. Weitere Informationen findest du beim Wohnservice Wien.


    Du möchtest mehr dazu wissen? 
    Wir beraten dich gerne persönlich in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 5. November 2019

  • ALLEBezirke

    Meine Betriebskosten sind seit der der letzten Abrechnung gestiegen. Ist das zulässig?

    down

    Eine Erhöhung der Betriebskosten kann es geben, dafür muss jedoch ein Grund vorliegen. Mit dem Betriebskostenrechner der Mieterhilfe kannst du überprüfen, ob die Betriebskosten im Rahmen liegen.


    Du hast noch Fragen zum Thema?
    Die GB*-ExpertInnen beraten kostenlos und wienweit zu wohn- und mietrechtlichen Fragen. Für eine persönliche Beratung wende dich an das nächstgelegene GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 4. November 2019