Fragen nach Bezirk und Thema filtern:

Fragen filtern:

down

22 Fragen & Antworten gefunden.

  • 23.Bezirk

    In Atzgersdorf in Liesing wird gebaut. Wo kann ich herausfinden wie hoch ein Gebäude wird?

    down

    In Wien regelt der sogenannte Flächenwidmungs- und Bebauungsplan wie ein Grundstück bebaut werden darf. Es sind zwei Pläne in Einem:

    • Der Flächenwidmungsplan besagt, wie ein Grundstück genutzt werden kann: für Bauzwecke, als Verkehrsfläche, Grünland etc.
    • Der Bebauungsplan legt die Regeln fest, wie gebaut werden darf. Hier findet sich auch die Höhe der Gebäude.

    Über aktuelle Widmungsverfahren, Pläne und Tipps zum Planlesen informiert die Stadt Wien hier.


    Du möchtest mehr dazu wissen?
    Besuche uns im GB*Stadtteilmanagement in Atzgersdorf! Wir helfen dir weiter, informieren über aktuelle Projekt und helfen dir beim Lesen der Pläne.

    Themen: Aufwertung und Sanierung

    Beantwortet am: 2. Juni 2020

  • 7.Bezirk

    Auf dem früheren Sophienspital-Areal entstehen geförderte Wohnungen. Wo kann ich mich für eine Wohnung anmelden?

    down

    Die Wohnungen werden über die Wohnberatung Wien beziehungsweise über die Bauträger Wiener Wohnen, Sozialbau AG und WBV-GPA vergeben. Eine Anmeldung ist derzeit aber noch nicht möglich.

    Melde dich am besten für ein Wiener Wohn-Ticket an, denn das ist Voraussetzung für alle gefördert sanierten Wohnungen, die über die Wohnberatung Wien vergeben werden.

    Was derzeit schon feststeht: Auf dem Gelände des ehemaligen Sophienspitals im 7. Bezirk entstehen bis 2024 rund 180 geförderte Wohnungen. Bis zum Baubeginn werden die Räumlichkeiten und der Park mit dem Zwischennutzungsprojekt „WEST“ als temporäres Kreativzentrum genutzt.


    Du möchtest zu aktuellen Entwicklungen rund ums Sophienspital auf dem Laufenden bleiben? Abonniere unseren Newsletter!

    Wir beraten dich auch gerne persönlich in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Aufwertung und Sanierung

    Beantwortet am: 15. Mai 2020

  • ALLEBezirke

    Ich wohne in einer Altbau-Wohnung. Kann ich meinen Mietzins überprüfen lassen?

    down

    Ja, du kannst deine Miethöhe online mit dem Richtwertrechner der Stadt Wien selbst einschätzen.

    Ergibt sich eine deutliche Differenz zu deinen monatlichen Zahlungen, so kannst du diese im allgemeinen innerhalb bestimmter Fristen zurückfordern.

    Für eine Hauptmietzinsüberprüfung hast du bei unbefristeten Verträgen 3 Jahre ab Mietvertragsabschluss Zeit. Bei befristeten Verträgen bleibt dir diese Option bis 6 Monate nach Auflösung des Mietverhältnisses.

    Eine Erhöhung aufgrund einer Wertsicherungsklausel kannst du innerhalb von 3 Jahren ab Kenntnis zur Prüfung einreichen. Eine Überprüfung der allgemeinen Betriebskosten des Hauses, die du anteilig monatlich mit zahlst, kannst für die letzten 3 Jahre rückwirkend verlangen.


    Du hast noch mehr Fragen? Her damit! 
    Wir beraten kostenlos und wienweit zu wohn- und mietrechtlichen Fragen. Für eine persönliche Beratung wende dich an unsere ExpertInnen im nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 11. Mai 2020

  • ALLEBezirke

    Darf ich auf meinem Balkon oder der Terrasse grillen?

    down

    Grundsätzlich ist es dir als MieterIn oder WohnungseigentümerIn erlaubt, auf der Terrasse, am Balkon oder im Garten zu grillen, solange es zu keiner Beeinträchtigung (z.B. durch Rauch) der NachbarInnen kommt. Manchmal gibt es in der Hausordnung diesbezügliche Bestimmungen.

    Um die Rauch- und Geruchsentwicklung gering zu halten, verwende am besten einen Elektrogrill.

    Wir empfehlen dir weiters, beim Grillen Rücksicht auf deine Nachbarschaft zu nehmen. Denn in schlimmen Fällen können Beeinträchtigungen zu rechtlichen Auseinandersetzungen führen.


    Wir helfen dir weiter! 
    Für eine persönliche Beratung zu wohn- und mietrechtlichen Fragen schau einfach im nächstgelegene GB*Stadtteilbüro vorbei. Wir beraten kostenlos und wienweit!

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 10. April 2020

  • ALLEBezirke

    Ich suche eine Wohnung. Erfülle ich die Kriterien für das Wohnungsangebot der Stadt Wien?

    down

    Das Wiener Wohn-Ticket ist deine Eintrittskarte zum Wohnungsangebot der Stadt Wien.

    Einheitliche Richtlinien machen es einfacher, eine geförderte Wohnung oder Gemeindewohnung zu finden. Dazu zählen auch SMART-Wohnungen. Dabei passt sich das Wohnungsangebot deinen persönlichen Angaben und deiner individuellen Situation an.

    Grundvoraussetzungen für ein Wiener Wohn-Ticket: 

    • Mindestalter 17 Jahre
    • Zwei Jahre durchgehender Hauptwohnsitz an der aktuellen Wiener Adresse
    • Österreichische Staatsbürgerschaft oder gleichgestellt
    • Diverse Einkommenshöchstgrenzen 
    • Geklärte Familienverhältnisse

    Alle Informationen zum Wohn-Ticket findest du bei der Wohnberatung Wien.


    Du möchtest mehr dazu wissen? 
    Wir beraten dich gerne persönlich, kostenlos und wienweit in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 24. März 2020

  • 15.Bezirk

    Wann wird das schwedische Möbelhaus am Westbahnhof eröffnet?

    down

    Die Eröffnung ist für 2021 geplant. Die Baustelle hat bereits Fahrt aufgenommen. Hier ein paar Details, was alles geplant ist:

    • Begrünte Fassade und öffentlich zugängliche Dachterrasse
    • Kein Möbellager – größere Artikel werden geliefert.
    • An der Mariahilfer Straße entsteht eine Arkade und ein Gehsteig, der doppelt so breit ist wie der bisherige.
    • Weitere Informationen zum Bauprojekt findest du hier.

    Themen: Aufwertung und Sanierung

    Beantwortet am: 24. März 2020

  • ALLEBezirke

    Wie kann ich die Kosten für meine Wasserrechnung reduzieren?

    down

    Wasser geht oft unbemerkt durch tropfende Wasserhähne oder Spülkästen verloren. 

    • Kontrolliere die WC-Spülung und nutze Spartasten, wenn vorhanden. Dreh den Wasserhahn gut aber nicht zu fest zu, um die Dichtung zu schonen.
    • Lass kein Wasser beim Zähneputzen oder anderen Tätigkeiten laufen.
    • Einhebel- oder Thermostat-Armaturen helfen, Wasser und Energie zu sparen.
    • Abgestandenes Wasser aus Kaffeemaschinen oder Wasserkochern lässt sich abgekühlt zum Blumengießen nutzen.

    Weitere Informationen findest online bei der Umweltberatung.


    Du möchtest mehr dazu wissen? 
    Wir beraten dich gerne persönlich in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 24. März 2020

  • ALLEBezirke

    Wie kann ich meinen Stromverbrauch in Grenzen halten?

    down

    Sechs Tipps, wie du in deiner Wohnung Strom und Kosten sparen kannst: 

    1. Kontrolliere die Stand-By-Funktionen deiner Geräte. Schalte sie am besten ganz aus, denn über längere Zeit verbrauchen Stand-By und Ruhemodus mehr Strom, als das Gerät im aktiven Gebrauch. Gönne nicht nur dir, sondern auch deinen Computern und Druckern längere Pausen und schalte sie ganz ab. 

    2. Ziehe Ladegeräte von der Steckdose ab, wenn du diese nicht benötigst. 

    3. Prüfe, ob dein Kühlschrank (ca. +7 Grad) und deine Tiefkühltruhe (ca. -18 Grad) gut eingestellt sind und schließe die Türen nach Gebrauch sofort. Lass Lüftungsschlitze frei und schlichte Lebensmittel so ein, dass die kühle Luft gut zirkulieren kann. 

    4. Verwende beim Kochen am Herd passende Töpfe mit Deckel und nutze die Restwärme zum Fertiggaren.

    5. Wenn du einen Geschirrspüler hast, schalte ihn erst ein, wenn er voll ist. Eine Temperatur von 50 Grad ist meist ausreichend.

    6. Für Waschmaschinen gilt: Wäsche gut sortiert einfüllen, oben eine Handbreit frei lassen. Programme mit Temperaturen von 30-40 Grad reichen aus, um mit handelsüblichen Waschmitteln die meisten Bakterien zu reduzieren.

    Weitere Informationen findest du online bei der Umweltberatung.


    Du möchtest mehr dazu wissen? 
    Wir beraten dich gerne persönlich in deinem nächstgelegenen GB*Stadtteilbüro.

    Themen: Aufwertung und Sanierung | Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 23. März 2020

  • ALLEBezirke

    Bei mir in der Wohnung zeigt sich Schimmel. Was kann ich tun?

    down

    Tritt Schimmel nur geringfügig an kleinen Stellen auf, kann man diesen mit Hausmitteln aus der Drogerie entfernen. Kommt der Schimmel jedoch immer wieder oder tritt massiv auf, muss der/die VermieterIn bzw. die Hausverwaltung informiert werden, damit diese/r eine Fachfirma beauftragt.

    Unser Folder „Schimmel in der Wohnung? Nein, danke!“ informiert, wie man Schimmelbildung vorbeugt und vermeidet und was Abhilfe schafft.

    Du möchtest dein Risikopotenzial hinsichtlich Nutzungsverhaltens und baulichen Gegebenheiten deiner Wohnung testen? Hier gibts einen Schimmelfragebogen dazu.


    Du hast noch Fragen zum Thema?
    Wir helfen bei der Einschätzung des Risikopotenzials. Für eine persönliche Beratung wende dich an das nächstgelegene GB*Stadtteilbüro.


    Tipp: Wenn Schimmel in der Wohnung sichtbar wird, ist das Verhältnis von Luftfeuchte und Temperatur unausgeglichen. An kalten Ecken und Wänden besteht besondere Gefahr. Temperiere daher alle deine Räume gleichermaßen und sorge für eine gute Luftzirkulation. Stelle keine Möbel direkt vor kalte Wände und lüfte täglich bei weit geöffneten Fenstern.

    Themen: Miet- und Wohnrechtsberatung

    Beantwortet am: 23. März 2020

  • 12.Bezirk

    Im Steinhagepark habe ich Gartenbeete gesehen. Wie kann ich da mitmachen?

    down

    Im Meidlinger Steinhagepark befindet sich der Nachbarschaftsgarten Steinhagegarten

    Nachbarschaftsgärten sind Gärten, die von einer Gruppe von Menschen aus der Nachbarschaft gemeinsam genutzt und bewirtschaftet werden. Es sind Orte der Begegnung für Menschen unterschiedlichen Alters oder Herkunft. Das gemeinsame Garteln macht es einfacher, aufeinander zuzugehen, neue Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

    Der Steinhagegarten wird von einem Gartenverein betreut. Bei Interesse wende dich direkt an den Verein.

    Eine Übersicht weiter Nachbarschaftsgärten in Wien findest du hier. 


    Du möchtest ein Nachbarschaftsgarten-Projekt starten?
    Besuche uns im GB*Stadtteilbüro und bring deine Vorschläge ein! Gemeinsam können wir überlegen, was möglich ist!

    Themen: Mitmach-Projekte

    Beantwortet am: 23. März 2020