Die Schleifgasse ist ein kleiner, aber wichtiger Baustein, um Floridsdorfs Zentrum zukunftsfit zu machen. Seit Anfang 2022 prüft die Bezirksvorstehung Floridsdorf gemeinsam mit uns, wie die Straße attraktiviert und die fußläufige Anbindung zum Schlingermarkt verbessert werden könnte. Momentan sind die Anrainer*innen in einem Beteiligungsprozess eingeladen, mitzureden.

Von einer Umgestaltung profitieren würden die vielen Kinder, Jugendlichen und Familien, die die Schleifgasse auf ihrem Schulweg passieren. Für sie spielt neben dem wegbegleitenden Spiel, das Thema Sicherheit eine besondere Rolle – auch hier gibt es Luft nach oben. Eine bessere und sicherere fuß- und radläufige Verbindung mit Gelegenheiten zum konsumfreien Aufenthalt würde auch den Marktbesuch anziehender machen. Denn für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen ist die Schleifgasse ein wichtiges Verbindungsstück zwischen dem in wenigen Minuten erreichbaren Franz-Jonas-Platz, dem Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs, und dem Schlingermarkt. Bei einer Umgestaltung sollen auch schattige Treffpunkte und Verweilflächen nicht fehlen. Maßnahmen gegen die urbane Hitze – mehr Grün, mehr Straßenbäume, die Schatten spenden – dürfen ebenso nicht zu kurz kommen.

Beteiligung wird groß geschrieben!
Der Weg zur neuen „zukunftsfiten“ Schleifgasse ist ein partizipativer Prozess mit Bewohner*innen, lokalen Gewerbetreibenden sowie Institutionen im Umfeld. Denn sie kennen ihre Straße am besten. Mittels eines Fragebogens sammeln wir in einem ersten Schritt die Wahrnehmungen, Einschätzungen, Ideen und Wünsche der Menschen vor Ort. Das Ziel: In einen Austausch zu kommen und gemeinsam auf den Punkt bringen, was die Schleifgasse braucht und wie sie zu einem fitten Herzen von Floridsdorf beitragen kann. Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses bilden dann die Grundlage für die politische Entscheidungsfindung und die anschließende Planungs- und Umsetzungsphase ab 2023.

Du willst mehr wissen? Dann komm zu unseren Öffnungszeiten ins GB*Stadtteilbüro am Schlingermarkt.

Die Entfernung der Marktstände ist Teil des strategischen Leitbilds für den Floridsdorfer Markt, der in der Nachbarschaft auch als Schlingermarkt bekannt ist.
Es gibt vor, in welche Richtung sich der Markt bis 2030 entwickeln soll: Ein freier Marktanger in der Mitte des Marktes wird Platz für begrünte Sitzmöglichkeiten, Gastgärten, den stetig wachsenden Bauernmarkt, zum Flanieren, Gustieren und Verweilen bieten, ein großer Mehrwert für das Viertel!

Du möchtest mehr zur Entwicklung des Schlingermarktes erfahren und am Laufenden bleiben?
Schau auf unseren Blog Leben am Schlingermarkt!

Auf Initiative der Bezirksvorstehung Floridsdorf, der GB* und der Landwirtschaftskammer Wien wurde im Dialog mit den ansässigen Unternehmer*innen, Eigentümer*innen, landwirtschaftlichen Betrieben und Pächter*innen ein Prozess zur positiven Weiterentwicklung der Kellergasse gestartet.
Mittels einer Befragung und örtlicher Analysen im letzten Jahr sowie einer gemeinsamen Planungswerkstatt im März 2022 konnten viele konstruktive Ideen und Vorschläge vor allem bei den Themen Verkehr, Aufenthalt und Miteinander gesammelt und diskutiert werden.

Ein Stimmungsbild aller Beteiligten zeigte schließlich eine klare Präferenz für eine Verkehrsvariante, die den Durchzugsverkehr reduziert, dabei aber die Erreichbarkeit gewährleistet.
Diese Verkehrslösung ging im Oktober schließlich auch in die Umsetzung.

Von der Wiener Seite und aus Hagenbrunn ist die Durchfahrt von 1.3. bis 31.10. im Bereich des Senderparkplatzes zu folgenden Zeiten nicht mehr erlaubt:

  • freitags bis sonntags und feiertags von 10 bis 22 Uhr sowie
  • werktags von Montag bis Donnerstag von 16 bis 22 Uhr.

Ausgenommen davon sind Linienbusse, Fahrradfahrer*innen und landwirtschaftliche Fahrzeuge. Der Senderparkplatz wird baulich getrennt – es ist keine Durchfahrt mehr möglich. Er kann jedoch von Richtung Wien und von Hagenbrunn erreicht werden.

Ab Herbst 2025 wird die neue Straßenbahnlinie 27 die Bezirke Floridsdorf und Donaustadt zusätzlich verbinden.

Die Route verläuft zwischen Strebersdorf über die aktive Linienführung der Straßenbahnlinie 26 bis zur Zanggasse im 22. Bezirk und dann entlang eines neu gebauten Streckenteils (6 neue Stationen) beim Stadtentwicklungsgebiet Berresgasse vorbei bis zur U-Bahnstation Aspern Nord.

Die neue Linie 27 wird 3 U-Bahn-Stationen miteinander verbinden: U6-Station Floridsdorf, U1-Station Kagraner Platz und die U2-Station Aspern Nord.

Mehr Informationen und die genaue Streckenführung findest du hier.

Auf dem Blog Leben am Schlingermarkt findest du eine Übersicht aller Marktstände und Geschäfte im Marktviertel mit ihren jeweiligen Öffnungszeiten und Kontakten. Zudem informieren wir auf der Seite laufend über aktuelle Entwicklungen und Veranstaltungen rund um den Floridsdorfer Markt. Damit du nichts verpasst, melde dich gleich zum monatlichen Newsletter an!

Übrigens: Die GB* arbeitet gemeinsam mit Geschäftstreibenden und Institutionen daran, den Schlingermarkt wieder zu einem attraktiven Anziehungspunkt im Bezirk zu machen. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schau doch bei uns im GB*Stadtteilbüro vorbei!

Der Straßenraum in Neu Leopoldau soll bis Ende des Jahres 2021 fertiggestellt sein. Dies erfolgt in drei Etappen. Pro Abschnitt sind rund 6 Monate veranschlagt. Dabei wird sichergestellt, dass sowohl der Individualverkehr als auch der Baustellenverkehr reibungslos funktionieren.

  • Im ersten Schritt werden die Pfendlergasse, der südliche Teil der Marischkapromenade sowie ein Teil der Menzelstraße hergestellt. Dazu kommen die kleinen Gehwege zur Thayagasse.
  • Abschnitt 2 umfasst den Bereich der Tauschekgasse und den Rest der Marischkapromenade.
  • In der 3. Etappe werden der nördliche Teil der Menzelstraße, die Simmelgasse sowie die neuen Verbindungen zum Jürgenssenweg fertiggestellt.

Mit der Fertigstellung der Straßen und Wege geht der Straßenraum ins Eigentum der Stadt Wien über. Damit kommen auch neue Beschilderungen, Mistkübel und Müllinseln und die neue Beleuchtung. Aber Achtung: Mit dem Beginn des Straßenbaus gilt die StVO in vollem Umfang!

Aktuelle Informationen zu Neu Leopoldau gibt’s beim GB*Stadtteilmanagement sowie auf der Lebendigen Stadtteilkarte.