Zwischen der Laxenburger Straße und der Landgutgasse entsteht ein neuer Stadtteil, das Neue Landgut. Auf dem rund neun Hektar großen Gelände entstehen bis 2026 1.500 Wohnungen, ein Bildungscampus und eine zentrale Grünfläche. Auf drei Bauplätzen werden geförderte Wohnungen errichtet, auf einem davon ein Gemeindebau Neu mit 165 Wohnungen.

Die Gösserhalle und die Inventarhalle, zwei Backsteinbauten aus der Gründerzeit, bleiben erhalten und werden für neue Nutzungen adaptiert.

Mehr Infos gibts auf unserer Website: www.gbstern.at/themen-projekte/neues-landgut.

Du hast noch mehr Fragen zum Neuen Landgut? Wir vom GB*Stadtteilmanagement sind für dich da!

Auch eine Wildblumenwiese muss gemäht werden – allerdings nur ein- oder zweimal im Jahr. Das ist notwendig, damit die Wiese nicht „verbuscht“, d.h. damit sie auch eine Wiese bleibt. Der Artenvielfalt schadet das Mähen keinesfalls.

Die Wiener Stadtgärtner*innen mähen erst, wenn viele der Pflanzen bereits verblüht sind und sich Samen gebildet haben. Damit Wildtiere weiterhin Rückzugsflächen habe, wird nicht die gesamte Fläche gleichzeitig gemäht.

Du hast noch mehr Fragen zum Sonnwendviertel? Wir vom GB*Stadtteilmanagement sind für dich da!

Ja, einige Projekte vergeben noch freifinanzierte Wohnungen:

Außerdem werden auch geförderte Wohnungen vereinzelt wieder frei. Informationen dazu gibt es bei der Wohnberatung Wien und bei den jeweiligen Wohnungsgenossenschaften. Einen Überblick über die Bauprojekte im Sonnwendviertel findest du hier.


Du möchtest mehr über das Sonnwendviertel wissen?
Besuche uns im GB*Stadtteilmanagement in der Landgutgasse 2-4, 1100 Wien! Wir informieren wir dich gerne persönlich zu den Entwicklungen des Gebiets.

Einen Überblick über die Bauprojekte und weitere Infos findest du auch auf unserer Website.